Gemeinde Krummwisch

im Amt Achterwehr

Karte von Amt-Achterwehr Amt-Achtwehr Gemeinde Achterwehr Gemeinde Melsdorf Gemeinde Ottendorf Gemeinde Bredenbek Gemeinde Felde Gemeinde Krummwisch Gemeinde Quarnbek Gemeinde Westensee

Aktuelles

Vogelschiessen

Das Vogelschießen ist ein alljährlich wiederkehrendes Fest, bei dem die Kinder, in unterschiedlichen Disziplinen, in ihren Altersklassen gegen einander antreten.

Früher wurde dieses Fest von der Schule in Krummwisch organisiert. Die ganze Schule war schon tagelang aufgeregt. Damals wurde das Vogelschießen am letzten Wochenende vor den Sommerferien gefeiert.
An einem Tag fanden die Spiele (Dosenwerfen, Fischstechen, Luftgewehrschießen usw.) statt. Die Kinder spielten aufgeteilt nach Jungen und Mädchen und nach ihrem Alter. Am Nachmittag war dann die Preisverleihung und die "Königinnen" und "Könige" (die Erstplatzierten eines jeden Jahrgangs) standen fest und wurden geehrt. Alle Kinder erhielten Geschenke, die durch eine vorhergehende Straßensammlung, wie auch heute noch, finanziert wurden. Früher handelte es sich bei den Geschenken meist um etwas Nützliches, wie z.B. Schuhe, Kleider, Stoffe, aber auch Spielsachen. Heute dominiert Letzteres die Szenerie.
Am nächsten Tag (immer ein Samstag) war dann ab Mittag Tanz angesagt. Es begann mit einem Umzug samt Spielmannszug durch das geschmückte Krummwisch, der in "Kähler's Gasthof" mit einer Polonäse (für die schon lange vorher geübt wurde) endete. Dann wurde getanzt. Für die Kinder war um 22 Uhr mit dem Lied "Kein schöner Land" Schluss, während die Erwachsenen nicht selten bis in den Morgengrauen hinein feierten.

Als dann im Jahre 1971 die Schule aufgelöst wurde, übernahm unsere Landjugend die Organisation des Festes. Der Ablauf wurde etwas geändert. So findet seitdem das Fest nur noch an einem Tag statt. Man beginnt gleich mit den Spielen, dann werden die Platzierungen ermittelt, die "Königinnen" bzw. "Könige" geehrt, die Geschenke werden verteilt und erst anschließend kommt der Umzug samt Spielmannszug durchs Dorf. Schließlich gibt es dann noch ein gemütliches Beisammensein.

Seit dem Jahre 2001 sind es nun die Eltern selbst, die das Fest organisieren. Alle Kinder der Gemeinde im Alter von 5 bis 15 Jahren dürfen teilnehmen. Die Spiele begannen in diesem Jahr um 10 Uhr und endeten gegen 12 Uhr. Um 15 Uhr wurden dann die Platzierungen bekannt gegeben. Die Kinder wurden gruppenweise aufgerufen und konnten sich ihre Geschenke abholen. Es folgte der Umzug durch das Dorf und anschließend konnten sich die Kinder auf einer Hüpfburg, einer Rollbahn, einem Karrussel oder beim Ponyreiten vergnügen.